Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Revolution der Kryptowährungen

Veröffentlicht am 10.07.2017

Erst belächelt, heute offiziell anerkanntes Zahlungsmittel in einige Staaten: Kryptowährungen wie Bitcoin haben eine große Zukunft vor sich, denn in mancher Hinsicht sind sie unserem Papiergeld dauerhaft überlegen.

„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich, und dann gewinnst du.“ Diese Worte werden Mahatma Gandhi (1869 – 1948) zugesprochen. Sie sind geradezu von zeitloser Gültigkeit, wenn es gilt, die Begleitstimmen gesellschaftlicher Umwälzungen einzufangen. Hierzu zählen beispielsweise die Reaktionen rund um das Aufkommen und Verbreiten der Kryptowährungen.

Die bekanntesten von ihnen sind Bitcoin, Ethereum, Ripple, NEM, Litecoin, Dash und IOTA. Anfänglich übersehen und belächelt wegen ihrem Anspruch, zum neuen Geld – zum allgemein akzeptierten Zahlungsmittel – aufzusteigen, hat das öffentliche Interesse an den Kryptowährungen stark zugenommen. Die Staaten nehmen sie ernst und haben sich aufgemacht, durch Regulierung und Besteuerung die Attraktivität der Kryptowährungen gegenüber dem staatlichen „Fiat-Geld“ im Zaume zu halten. Doch der Versuch, den Währungswettbewerb, für den die Kryptowährungen stehen, abzuwehren, dürfte ins Leere laufen.

 

Partnerschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag für Tag begleiten wir Menschen bei der Anwendung der bahnbrechendsten Erfindung des 21. Jahrhunderts.

 

Projekte

 

 

 

 

 

 

 

 

Schulungen, Workshops und Coaching für kleine und mittelständische Unternehmen, Verbände, IHK und Handwerkskammern

 

Karriere

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Kooperationspartner finden Sie bei uns die Entfaltungsmöglichkeiten, die Sie suchen. Profitieren Sie von unseren Erfahrungen.